Bulungi Logo  
         
 

Mädchenschlafraum

Rose Namukose, die Mutter der Mwebaza Family, hatte bereits versucht, trotz ihres geringen Einkommens durch den Verkauf von Holzkohle, einen Schlafraum für die Mädchen an das vorhandene Haus anzubauen. Leider fehlte ihr dann aber doch zur Fertigstellung des Raumes das benötigte Geld.

So gab es 2011, als das Bulungi Team das Mwebaza Home besuchte, nur einen Rohbau, der nicht genutzt werden konnte.

Dank einer großzügigen Spende der Patentante einer Bulungi Patin, konnte das Bulungi Team Geld für den weiteren Ausbau des Raumes in Uganda zurück lassen.

Da erst noch eine Wand versetzt werden musste, um mehr Platz für Betten zu gekommen, konnten wir erst bei unserer Teamreise Anfang 2013 des fertigen Raum in Augenschein nehmen. Leider gibt es keine Außenaufnahme des Raumes. Auf zwei der Fotos, mit Kindern im Vordergrund, kann man links die grüne Eingangstür aus Metall und rechts das vergitterte Fenster sehen.

Der Mwebaza Mädchenschlafraum im Rohbau 2012
Anbau "Mädchenschlafraum" im Rohbau 2012
Mwebaza Mädchen im fertiggestellten Schlafraum Januar 2013
Im Hintergrund die verputzte Außenwand des Mädchenschlafraumes
Aufgrund der vielen Kinder, die gerne fotografiert werden wollen, war es schwierig, den Raum von außen aufzunehmen