Bulungi Logo  
         
 

Samanya Family

Rettet das Zuhause der Familie Samanya in Uganda

Zur Familie Samanya gehören die Eltern, fünf leibliche Kinder und sieben weitere bedürftige Kinder, um die sich Dennis und Evalin kümmern und ihnen ein Zuhause geben. Die Familie lebt ganz in der Nähe von Jinja in Uganda in einem traditionell gebauten Haus aus lehmverputztem Astgeflecht mit einem Wellblechdach. Dennis besaß eine Eigentumsvereinbarung über das Grundstück, aber keine Grundbesitzurkunde.

Vor einiger Zeit beschloss die Stadtverwaltung von Jinja, die Stadtgrenze zu verschieben und damit "Jinja Town" zu vergrößern. So kam es, dass das Wohngebiet, in dem die Familie Samanya lebt, jetzt zum direkten Stadtgebiet von Jinja gehört.
Aus diesem Grund wurde das Grundstück vom Grundbuchamt begutachtet und vermessen. Die Stadtverwaltung setzte Dennis  eine Frist von fünf Jahren, um das Grundstück auszubauen. Neben dem traditionell gebauten Haus hat Dennis Samanya bereits eine Grube für ein neues Haus ausheben lassen und einen Teil Steine gekauft, doch bisher fehlt weiteres Geld für den Weiterbau innerhalb dieser Frist.
Aus diesem Grund wurde das Grundstück vom Grundbuchamt  in der Tageszeitung in Jinja zum Verkauf angeboten.
Derjenige, der knapp 1.000 Euro besitzt, konnte zum Vermessungsbüro kommen und das Stück Land, auf dem das traditionelle Haus der Samanyas steht, kaufen. Das würde für die Familie bedeuten, dass sie ihr Haus verlassen müssen und ihr Zuhause verlieren würden.

Einige wohlhabende Leute hatten bereits Interesse an dem Grundstück in Hanglage bekundet, was zu einer Art Wettbewerb um den Erwerb des Grundstücks führte.

Sollten Dennis und Evalin bis zum 25. Dezember nicht genug Geld haben, um auch ein Gebot für das Grundstück abgeben zu können, und somit eine Grundbesitzurkunde zu bekommen, würden sie ihr Zuhause verlieren. Erst einmal wurde ein Teil der geforderten 1.000 Euro benötigt, damit auch Dennis Samanya als seriöser Interessent galt. Dank etlicher Spenden konnten wir das Geld zum Erhalt des Zuhauses für die Samanya Family über Betterplace entgegennehmen. Das Grundstück konnte rechtlich von Dennis und Evalin erworben werden.